AMD-Symposium in Rostock

Am 16.11.2019 von 09:15 bis 14:00, im Universitätshauptgebäude, Hörsaal 218, Universitätsplatz 1, 18055 Rostock

AMD oder Altersabhängige Makula-Degeneration trifft hierzulande schätzungsweise bis zu sieben Millionen Menschen. Der fortschreitende Sehverlust, der mit dieser Netzhauterkrankung verbunden ist, stellt uns im Alltag vor viele Herausforderungen.
Die bundesweite AMD-Aktionswoche von PRO RETINA will die weit verbreitete Augenerkrankung, die längst nicht mehr nur im hohen Alter vorkommt, in den Blickpunkt stellen. PRO RETINA möchte mit mehreren Symposien bundesweit auf die bisher viel zu wenig beachtete Lebenssituation betroffener Menschen aufmerksam machen. Die Regionalgruppe Rostock, PRO RETINA Deutschland e.V., und die Universitätsaugenklinik Rostock laden zur Auftaktveranstaltung der diesjährigen AMD-Woche ein.
Vor allem geht es darum, Mut zu machen, und Chancen aufzuzeigen, trotz allem selbstbestimmt zu leben sowie die Lebensqualität und Freude bis ins hohe Alter zu erhalten.
Sie erfahren viel Interessantes von den Experten ihrer besonderen Lebenssituation – den Betroffenen, die ihr Leben in die Hand nehmen und aktiv werden.
Kommen Sie vor Ort zu Ihren Fragen und Anliegen ins Gespräch. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Weiterlesen

Gesprächsgruppe Psychosomatik in Bad Doberan

Schon früh lernen wir, den Erfahrungen anderer entgegenzukommen.
Erfahrenes Lob lässt uns oftmals unsere eigenen Bedürfnisse dabei verdrängen oder vergessen.
Über viele Jahre auf diese Weise gelebt, können körperliche Erkrankungen und psychische Einschränkungen entstehen.
Der Weg, sich dieser Umstände bewusst zu werden und gezielt damit umzugehen, kann sehr lang werden.
Für den Austausch über psychosomatische Beschwerden und mit deren Umgehensweise werden Betroffene gesucht. Ziel ist es eine Gesprächsgruppe in Bad Doberan aufzubauen.
Geplant sind 14tägige Treffen an jedem 2. und 4. Mittwoch des Monats um 15.00 Uhr, um Erfahrungen auszutauschen, uns gegenseitig zu unterstützen und um mögliche
Lösungsansätze zu finden.
Informationen über die Selbsthilfekontaktstelle Rostock, Kuphalstraße 77, 18069 Rostock, Tel. 0381-490 49 25 oder per E-Mail: info@selbsthilfe-rostock.de.

Neue SelbsthilfeZeitung erschienen

In dieser Ausgabe erfahren Sie Neues in Sachen Selbsthilfe in und um Rostock.
Wir stellen u.a. den neuen Beirat vor, der für die nächsten beiden Jahre die Belange aller Selbsthilfegruppen vertreten wird und informieren über aktuelle Termine.
Drei neue Gruppen stellen sich vor und die Selbsthilfegruppe RLS berichtet von dem „Fest der Hüte“.
Auch in dieser Ausgabe stellt sich wieder ein Stadtteil-und Begegnungszentrum vor – das Kolping Begegnungszentrum Lichtenhagen.
Frau Schünemann,  Koordinatorin für Gesundheitsförderung beim Gesundheitsamt, informiert über den Kinaesthetics Grundkurs für pflegende Angehörige in der Volkshochschule Rostock.